Farbmessung

Die Farbmessung beschreibt die Farb- und Glanzwirkung von einer Probe mittels objektiver Zahlen. Sie ist unabhängig von dem subjektiven farblichen Eindruck des Betrachters.

Die Farbmessungen werden mittels Spektralphotometers durchgeführt. Dieser vermisste die Remissionswerte des sichtbaren Lichtes von infrarot bis ultraviolett. Dadurch werden Farbabweichungen berechnet und Abweichungen definiert. Die Farbmessungen erfolgen unter definierter UV-Beleuchtung und Messgeometrie.

Farbmessungen sind an Folien, Textilien, Metallen, Lackoberflächen und Spritzgussformteilen möglich.

  • Ermittlung der Farbdifferenz
  • Farbtonsuche
  • Farbstärkeermittlung
  • Metamerie
  • Farbmessung vor Ort

Normen: DIN EN ISO 11664-4, DIN 5033-4, DIN 6174; ISO 7724-3, VDA 280 Teil 1-5, Volvo STD 1026,8201:1994-06

Visuelle Farbbewertung

Genauso wichtig wie eine instrumentelle Farbmessung ist die visuelle Bewertung der Farbe. Die subjektive Farbeinschätzung sollte immer unter standardisierten Lichtbedingungen und Betrachtungswinkeln erfolgen.

  • Bewertung der Farbechtheit an einem Graumaßstab

Normen: DIN EN ISO 3668; DIN EN ISO 20105-A02, DIN EN ISO 20105-A03

Farbmessung Farbkarte
Farbmessung Farbkarte
Farbmessung an KFZ Interieur
Farbmessung an KFZ Interieur

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. DE131179893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl