Ansprechpartner

Max Diedering
Leitung Labor-Service

Mail: max.diedering@remove-this.gwp.eu
+49 8106 9941 14

Ansprechpartner

Dr. Stefan Loibl
Experte für angewandte Chemie
Labor- & Experten-Services München

Mail: stefan.loibl@remove-this.gwp.eu
+49 8106 9941 65

Materialversagen Bruchversagen

Mechanische Überbeanspruchung oder Materialermüdung haben in der Regel eine Rissbildung bzw. ein Bauteilversagen durch Bruch zu Folge. Rissverlauf, Bruchflächen und Materialkennwerte sowie die Gefügeausbildung lassen Rückschlüsse auf die Schadensursache zu.

Durch die fachkundige Bewertung dieser Kennwerte und Merkmale  können meist klare Aussagen über den vor- liegenden Schadensmechanismus  getroffen, sowie Rückschlüsse über den Schadensverlauf gezogen werden.

Normen: VDI- Richtlinie 3822 Blatt 2 und 3

Bruch einer Implantatschraube
Bruch einer Implantatschraube
Wasserstoffversprödung
Wasserstoffversprödung

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. 131 179 893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl