energetische Materialien: Sicherheitssysteme

Die GWP verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung bei der Untersuchung von pyrotechnischen Sicherheitssystemen. Neben Schadensanalysen an KFZ-Sicherheitssystemen bietet die GWP auch umfassende Analytikdienstleistungen zur Qualifizierung und zum Compliance-Testing pyrotechnischer Formulierungen für die Verwendung in Sicherheitssystemen an – einschließlich Umweltsimulationen.

Die Laboratorien und Werkstätten der GWP untersuchen unter anderem

  • Airbags: Module und Gasgeneratoren (Inertgas, Hybrid, Pyrotechnik)
  • Gurtstraffer
  • Anzünder / Squibs

Unsere Expertise umfasst unter anderem:

  • Separierende Embleme (z.B. an Abdeckung eines Fahrer-Airbagmoduls): Energetisches Material, Kurzzeitdynamik, Werkstofftechnik (Kunststoffe, Kunststoffverarbeitung), Bruchflächenbewertung, thermisch-chemische Untersuchung
  • Kaltversprödung eines Druckbehälters: Werkstofftechnik (Metallische Werkstoffe, Kunststoffe), Röntgenanalytik, 3D-Computertomographie, Kurzzeitdynamik, Umweltsimulation
  • Nachweis von verbauten inerten Komponenten
  • Neuartige Fertigungsverfahren (z.B. Schweißverfahren): Kurzzeitdynamisches Verhalten, Stress-Reaktion, Umweltsimulation, 3D-Computertomographie, Werkstoffprüfung (Metallographie, Schliffuntersuchung, Zug- und Festigkeitsprüfungen)
  • Fachkundige Expertise zu Forschungsvorhaben („Begutachtungen“, Reviews)
Airbag Kanne
Gasgeneratur geöffnet
Delaboration Gasgeneratoren
Explosion Airbaganzünder
Doppelte Normierung
Klimaprüfung an Pyrotechnik
verbackene Treibladung

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. DE131179893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl