►► Wissen schafft Fortschritt®

Sicherheit gibt Vertrauen

►► Wissen schafft Fortschritt®

µ-Computer-Tomographie

►► Wissen schafft Fortschritt

Fakten für Entscheidungen

►► Wissen schafft Fortschritt®

Metallografie erklärt Metalle

►► Wissen schafft Fortschritt®

Partikel ermöglichen Prozesse

►► Wissen schafft Fortschritt®

Analytik sichert Eigentum

►► Wissen schafft Fortschritt®

Schäden vermeiden

►► Wissen schafft Fortschritt®

Für Drucktechniken

►► Wissen schafft Fortschritt®

Medikamente in Beschichtungen

►► Wissen schafft Fortschritt®

Vor Korrosion schützen

►► Wissen schafft Fortschritt®

Filtertechnologie

►► Wissen schafft Fortschritt®

Diesel-Einspritzdüsen


Ansprechpartner

Kristina Trenz

Leitung Labor-Services
Dillingen / Saarland

Mail: kristina.trenz@remove-this.gwp.eu
+49 8106 9941 54

Ansprechpartner

Dipl.-Ing Gerhard Scharloh
Senior Experte Schweißtechnik

Mail: gerhard.scharloh@remove-this.gwp.eu
+49 (0) 8106 99 4110

Schweissen und Löten

Schweissen & Löten in der Praxis

Schweißen ist ein stoffschlüssiges Verfahren und das Produkt kann Zug- und Druckkräfte übertragen, beziehungsweise eine Abdichtung zwischen zwei Media sein. Dabei ist es nicht nur damit getan beide Grundwerkstoffe bis zur Schmelze zu erwärmen und dann wieder abkühlen zu lassen. Um eine fachgerechte Schweißung zu erzielen, gibt es für die Schweißer und die Fachbetriebe Normen, die eine Qualifizierung regeln. GWP kann hierbei den Kunden mit einem akkreditierten Labor und einem zertifizierten Sachverständigen bei der Durchführung und Qualifikation unterstützen; auch werden Verfahrens- & Schweisser-Prüfungen angeboten.

Qualifizieren und Optimierung

Um die Güte einer Schweißnaht beurteilen zu können, bedarf es einer ganzheitlichen Betrachtung der Schweißverbindung und des anzuwendenden Schweißprozesses mit der Auswahl des Schweißverfahrens, der Wärmeführung, der Schweißfolge, des Lagensaufbaues, der Schweißparameter in Abhängigkeit der Grundwerkstoffe und der äußeren Rahmenbedingungen. Die meisten Probleme treten dabei nicht im Schweißgut, sondern im der Wärmeeinflusszone des Grundwerkstoffes auf. GWP unterstütz seine Kunden bei der Erstellung einer Schweißanweisung und der Qualifizierung dieser Anweisung, sowie der Schulung des schweißtechnischen Personals und hilft beim Optimieren der Abläufe.

Instandsetzungsschweißung

Auf Grund der geänderten Fahrweise der Fossilenkraftwerke werden die dickwandigen Bauteile stärker mit LCF belastet und es kommt zu Rissbildung, meistens haben die Bauteile dann schon über 100 Starts und weit über 100.000Bh hinter sich. Für eine Instandsetzungsschweißung beginnt der Prozess daher mit einer Schadensuntersuchung und auch einer Kriechschädigungsuntersuchung. Dies kann GWP für seine Kunden durchführen und anschließend ein Instandsetzungskonzept erarbeitet sowie dessen Umsetzung auf der Baustelle begleiten.

Normen

EN ISO 3834, CEN ISO/TR 15608, EN ISO 9606, EN ISO 15609, EN ISO 15607, EN ISO 15610, EN ISO 15611, EN ISO 15612, EN ISO 15613, EN ISO 15614, EN ISO 14732, EN ISO9712, EN ISO14731, EN ISO13916, EN ISO17635, EN ISO 17637, EN 1435, EN ISO 17640, EN ISO 17638, EN 1321, EN ISO 5817, EN ISO 10042, EN ISO 13919, EN ISO 9692, EN ISO 2560, EN ISO 14341, EN ISO 636, EN ISO14171, EN ISO 14174, EN ISO 17632, EN 12536, EN ISO 18275, EN ISO 16834, EN ISO 26304, EN ISO 18276, EN ISO 3580, EN ISO 21952, EN ISO 24598, EN ISO 14634, EN ISO 3581, EN ISO 14343, EN ISO 17633, EN ISO 14172, EN ISO 18274, EN ISO 12153, EN ISO 24373, EN ISO 1071, EN ISO 9016, EN ISO 5178, EN ISO 4136, EN ISO 9018, EN ISO 5173, EN ISO 9017, EN ISO 9015, EN ISO 17639, EN ISO 17641, EN ISO 17642, EN ISO17655

Aufbau einer Schweissnaht
Aufbau einer Schweissnaht
Details der Wärmeeinflußzone
Details der Wärmeeinflußzone
Aktive LCF Rissspitze
Aktive LCF Rissspitze
Kriechschädigung über der Lebensdauer
Kriechschädigung über der Lebensdauer
Aufbau einer Schweissnaht
Aufbau einer Schweissnaht
Details der Wärmeeinflußzone
Details der Wärmeeinflußzone
Aktive LCF Rissspitze
Aktive LCF Rissspitze
Kriechschädigung über der Lebensdauer
Kriechschädigung über der Lebensdauer

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. 131 179 893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl