Ansprechpartner

Max Diedering
Geschäftsentwicklung, Vertrieb & Marketing
Senior-Experte für Schadensanalyse & metallische Werkstoffe

Mail: max.diedering@remove-this.gwp.eu
+49 8106 9941 14

Airbag-Staub analysieren - aber wie?

Neben Gas und Akustik spielt die Staubuntersuchung in der Emissionsanalyse von Airbagmodulen oder Gasgeneratoren eine zentrale Rolle. Während man sich klar darüber ist, daß man Staub untersuchen muß, stellt sich doch hin und wieder die Frage: Wie untersuche ich Staubemissionen, um auch reproduzierbare und präsentative Werte zu erhalten?? Neben klassischen Filtermethoden und der Anderson-Impaktormethode bietet die neue Partikelzählmesstechnik mittels Aerosol-Laser-Spektrometrie tiefere Einblicke in die Staubanalyse.

Unsere 10-jährige Erfahrung mit Airbag-Emissionen (GWP-Arbeitsvorschriften zur Analyse von Gasen, Stäuben und Akustik) erlauben uns in kompetenter Weise einen Überblick über die Reproduzierbarkeit und Genauigkeit verschiedener Analysemethoden zu geben.

Interessiert? - Sprechen Sie mit unserem Spezialisten:
Dr. Julius A. Nickl, +49 (0)8106 994 115, undefinedEmail

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. 131 179 893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl