Ansprechpartner

Max Diedering
Leitung Labor-Service

Mail: max.diedering@remove-this.gwp.eu
+49 8106 9941 14

Unabhängige Schadenprüfung für die Versicherungswirtschaft

Licht an oder aus?

Dies war für eine Versicherung bei einem Autounfall in der Dämmerung die entscheidende Frage! Bei dem Aufprall wurden beide Frontscheinwerfer zerstört.

Eine Sichtkontrolle ergab, dass jeweils der Glühdraht gerissen war. Eine REM/EDX-Untersuchung sollte klären, ob das Licht zum Zeitpunkt des Aufpralles eingeschaltet war oder nicht.

Wie das REM-Bild zeigt, treten an beiden Drahtenden Schmelzperlen auf. Der Glühdraht ist demnach nicht durch Gewalteinwirkung gerissen, sondern durch-geschmolzen. Wie ein EDX-Spektrum zeigte, liegt an der Oberfläche der Schmelz-perle nur ein sehr geringer Sauerstoffgehalt vor.

Das Durchschmelzen erfolgte somit bei intaktem Glaskolben. Die Glühbirne war demnach schon vor dem Unfall durchgebrannt — den Autofahrer trifft ein erhebliches Eigenverschulden.

Dies ist nur ein Beispiel für unsere syndisziplinäre Kompetenz bei ungewöhnlichen Schadenfällen in der Versicherungswirtschaft. Wer den Schaden hat, sollte diesen von uns prüfen lassen, damit er nicht zuviel bezahlt!

Interessiert? - Sprechen Sie mit unserem Spezialisten:
Dr. Julius A. Nickl, +49 (0)8106 994 115, undefinedEmail

Qualität sichern | Entwicklung begleiten | Schäden analysieren | Wissen weitergeben

GWP Gesellschaft für Werkstoffprüfung mbH
Georg-Wimmer-Ring 25
D-85604 Zorneding/München

Tel. +49 8106 994110
Fax +49 8106 994111
www.gwp.eu

Handelsregister München
HRB 53245
USt.-IdNr. 131 179 893

Geschäftsführer
Dr. Julius Nickl