Röntgenprüfung / Computertomographie

Mit Hilfe der Röntgenprüfung kann das Innenleben von Bauteilen in 2D oder mittels Computertomographie (CT) in 3D dargestellt werden. Die definiert eingebrachte Röntgenstrahlung wird an Inhomogenitäten wie Poren, Spalten, Rissen und Lunkern stärker geschwächt als in dichten Bereichen. Die Schwächung der Strahlung wird durch Schwarz-Weiß-Kontraste bildgebend dargestellt. Bei der Computertomographie rotiert der Prüfling in einem Röntgenkegelstrahl; dies ermöglich die Erstellung eines 3D-Modells.

Normen: PV 1005

Röntgendurchleuchtung
Röntgendurchleuchtung
Computertomographie
Computertomographie