• DE

Oberflächenprüfung

Die GWP mbh führt nachfolgende Oberflächenprüfungen an verschiedenen Werkstoffen durch:

  • Prüfungen auf Farbechtheit in Form von Trockenabrieb und Nassabrieb mit verschiedenen Medien
  • Prüfung auf Scheuerfestigkeit
  • Kratzbeständigkeitprüfung
  • Bleistifthärteprüfung

Abriebbeständigkeit - Farbechtheitstest

Die Abriebbeständigkeit ist die Widerstandsfähigkeit einer festen Oberfläche gegen mechanische Beanspruchung durch Reibung.Dabei wird die Farbechtheit mittels Trockenreibung und Nassreibung des Bauteils bestimmt.

Nach der Prüfung wird das Bauteil auf Farbänderungen in der Reibspur untersucht.  Das Reibmaterial wird auf Anbluten bzw. Farbabrieb mit einem Graumaßstab beurteilt.

Normen: DIN EN ISO 105-X12, PV_3906_DE, TL 226, SES N 3243

Abriebverhalten Farbechtheitstest
Abriebverhalten Farbechtheitstest
Abriebverhalten Nassabrieb
Abriebverhalten Nassabrieb

Scheuerbeständigkeit - Mikrokratzbeständigkeit

Die Scheuerbeständigkeit eines Bauteils ist die relative Glanzänderung in Prozent auf den Ausgangsglanzgrad bezogen. Am Bauteil wird eine Glanzmessung im unveränderten Zustand durchgeführt.

Anschließend wird mit einem an einem Reibzapfen Typ C befestigten Mikroschleifkorn auf dem Bauteil gescheuert.

Danach erfolgt die Glanzmessung im gescheuerten Bereich und die Ermittlung der Scheuerbeständigkeit.

Normen: TL226, PV 3987, DIN EN ISO 12947-1

Scheuerbestaendigkeit Crockmeter
Scheuerbestaendigkeit Crockmeter
Scheuerbestaendigkeit Ergebnis
Scheuerbestaendigkeit Ergebnis

Kratzbeständigkeit

Mit einem Ritzhärteprüfgerät kann die Kratzfähigkeit einer beschichteten Oberfläche geprüft werden. Dabei wird ein Ritzstichel mit einer vorher definierten konstanten Kraft über einen Prüfling gezogen.

Mit einer „Ja/Nein Prüfung“ wird letztlich geprüft, ob der Ritzstichel die Oberfläche bis zum Substrat mit dieser Kraft durchdringt oder nicht.

Eine Prüfung zu einer Mindestlast, die eine Oberfläche bis zum Substrat durchdringt, erfolgt durch Steigerung der Ritzkraft.

Normen: AS/NZS 1580.403.1, PV 3952, TL 226, BS 3900-E2, DIN 53799, ECCA T12, EN 13523-12, ISO 1518-1

Kratzbestaendigkeit Ritzen
Kratzbestaendigkeit Ritzen
Kratzpruefung Ergebnis
Kratzpruefung Ergebnis

Bleistifthärteprüfung

Auch Ritzhärteprüfung nach Wolff-Wilborn. Schneller und unkomplizierter Test zur Prüfung von Oberflächen.

Ein Bleistift wird im Winkel von 45° über eine beschichtete Oberfläche gezogen.  Wobei der Bleistift mit einer bestimmten Kraft auf das Bauteil gedrückt wird. Man unterscheidet dabei zwischen der Bleistifthärte die auf dem Prüfling nur eine Schreibspur hinterlässt, und dem Härtegrad des Bleistifts der einen Kratzer auf dem Bauteil hinterlässt.

In der ASTM D 3363 wird auch von Rillenhärte und Ritzhärte gesprochen.

Normen: ASTM D 3363, BS 3900-E19, ISO 15184, JIS K 5600-5-4, SES N3243

Bleistifthaertepruefung Durchfuehrung
Bleistifthaertepruefung Durchfuehrung
Bleistifthaertepruefung Ergebnis
Bleistifthaertepruefung Ergebnis