Kunststofftechnik

Kunststoffspritzguss

Spritzgießen von Thermoplasten hat die Herstellung von Massenartikeln revolutioniert. Die schnellen Zykluszeiten, die großen Gestaltungsmöglichkeiten  und die erreichbare Präzision ermöglichen die kostengünstige Produktion von Teilen für fast alle Anwendungsbereiche. Die Qualität und Fähigkeit des Prozesses hängt stark von Spritzgießmaschine, Werkzeug und Material ab. Nur wenn diese drei Komponenten aufeinander angestimmt sind, ist auch das Ergebnis überzeugend.   

Kunststoffschweißen allgemein

Zum Fügen einzelner Kunststoffteile ist das Schweißen neben den klassischen Methoden wie Schrauben und Schnappen die Methode, wenn Einzelteile prozesssicher und dauerhaft mit einander verbunden werden sollen. Üblicherweise unterscheidet man die Schweißverfahren nach der Art der Wärmeeinbringung. In der praktischen Anwendung findet man meist als Serienschweißverfahren das Heizelement-, das Vibrations- und das Ultraschallschweißen sowie für spezielle Anwendungen das Laserschweißen. Auch Kombinationen aus den unterschiedlichen Schweißarten werden zunehmend zur Verbesserung der Schweißnahtqualität eingesetzt.

Kunststoffschweissen
Kunststoffschweissen
Kunststoffspritzguss
Kunststoffspritzguss

Entwicklung

Die Entwicklung von Kunststoffteilen umfasst alle Schritte von der Idee zum fertigen Teil. Ausgehend von den ersten Designstudien sind die späteren  Anforderungen in der Konstruktion und Materialwahl zu berücksichtigen. Werkzeugspezifische Belange sind ebenso wie Materialeigenschaften und Belastungsprofile zu berücksichtigen. Methoden wie CAD, FEM, Mold Flow, unterstützen die Entwicklung und ersparen mitunter aufwändige Versuche zur Prüfung der erforderlichen Produktanforderungen.

Fertigung

Kunststofffertigung steht als Begriff für alle Verfahren zur Be- und Verarbeitung von Kunststoffen. Diese können mechanisch bearbeitend, umformend, urformend oder verbindend sein. Im großen Stil urformend eingesetzt werden das Spritzgießen von Formteilen, das Blasformen von Flaschen und Behältern, die Extrusion von Profilen. Im Umformbereich hat das Thermoformen von Folien Bedeutung erlangt. Das Fügen von Kunststoffen deckt ein sehr weites Feld von lösbaren und unlösbaren Verbindungsmöglichkeiten ab.  Ebenso finden eine Vielzahl von Veredelungsmöglichkeiten von Kunststoffoberflächen Anwendung.

Kunststoofe Fertigung
Kunststoofe Fertigung

Werkzeug

Das Werkzeug zur Herstellung von Kunststoffteilen ist neben dem Werkstoff der wichtigste Teil für ein optimales Produkt. In der Werkzeugkonstruktion wird mit der Festlegung von Stählen, Dimensionen, Bearbeitungsverfahren auch die später erreichbare Teilequalität festgelegt.  Oftmals werden wichtige Details, wie Auslegung der Kühlung oder Führung von beweglichen Teilen in Spritzgießwerkzeugen aus Kostengründen vernachlässigt, die sich dann am Fertigteil bzw. in der Fertigungszeit und Lebensdauer auswirken.   

Kunststoffe Werkzeug
Kunststoffe Werkzeug
Kunststoffe Werkzeuge
Kunststoffe Werkzeug

Analyse

Analyse gliedert sich in zwei wesentliche Anwendungsbereiche. Zum einem setzt man analytische Werkzeuge zur Auslegung und Simulation von Produkten und Prozessen während der Entwicklung ein. Hier entscheiden vor allem die möglichst realitätsnahen Randbedingungen über die Qualität der Aussagen. Zum anderen gelingt es mit der Analyse von Schäden an Bauteilen bessere Produkte zu entwickeln. Dabei ist großes Expertenwissen wichtig, wenn es um mögliche Zusammenhänge von Ursache und Wirkung geht. 

Kunststoffe Analyse Spannungen
Kunststoffe Analyse Spannungen
Kunststoffe Analyse US-Schweissdraht
Kunststoffe Analyse US-Schweissdraht

Oberflächen

Ziel jeder Oberflächenbehandlung ist, das Erscheinungsbild der Kunststoffteile und damit die Wertigkeit der Teile zu verbessern. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Es beginnt bei geätzten oder erodierten Strukturen im Werkzeug geht über lackieren hin zu galvanisieren oder pvd- beschichten.  Alle Verfahren, die Partikel auf die Oberfläche auftragen oder eindiffundieren,  erfordern je nach Basiswerkstoff unterschiedlichste Vorbehandlungen. Hierin liegt das eigentliche know how, um Oberflächenveredelungen dauerhaft zu gestalten.

Kunststoffe Oberflächen
Kunststoffe Oberflächen

Management

Bei sämtlichen Managementaufgaben  sind bei uns bestens aufgehoben. Ob Interimsmanagement, Werksleitung, Fertigungsbegleitung oder Projektmanagement, mit unserem know how bearbeiten wir alle Problemfälle zu Ihrer Zufriedenheit oder bauen Engpässe und andere kurzfristige Engpasse für Sie ab.

Kunststoffe Management
Kunststoffe Management